Der Berufsfeuerwehrtag 2010 ist am heutigen Morgen zu Ende gegangen. Es liegen 24 interessante, aufregende, aber sicherlich auch anstrengende Stunden hinter uns. Was ist so passiert... Zum "Wachantritt" nahmen um 9:00 Uhr 18 Jugendliche in der Fahrzeughalle der Feuer- und Rettungswache 5 Aufstellung. Es folgte die Einteilung auf die Einsatzfahrzeuge und ein kurzer Abriss des Dienstplanes, welcher sich aus theoretischer und praktischer Ausbildung, Fahrzeug- und Gerätepflege und Dienstsport zusammensetzte. Im Folgenden wurden die Fahrzeuge übernommen und überprüft. Viele verschiedene Übungs-Einsatzlagen, wurden durch die Jugendlichen in den 24 Stunden mit großer Motivation abgearbeitet. Besondere Szenarien wurden in der Kindertagesstätte Kantstraße, auf dem Gelände der Fa. Pentek Bedachungsartikel, im Krankenhaus St. Johannes-Stift Homberg, auf dem ehemaligen Gelände des Schacht Gerdt und auf dem Abenteuerspielplatz Tempoli dargestellt. Für freundliche Unterstützung aller Beteiligten danken wir herzlich. Während der gesamten 24 Stunden war der Wechselaufbau Einsatzleitung/Kommunikaton auf der Wache 5. Von hier wurden die Fahrzeuge disponiert und die Kommunikation sichergestellt. Nach dem Ende der Dienstzeit schaute man bei den Jugendlichen in zufriedene Gesichter. Alle waren sich einig: "Ein toller, spannender Tag". Nun wurde noch gemeinschaftlich aufgeräumt und dann gings nach Hause. Wir möchten uns bei allen Kameraden, besonders bei der diensthabenden Wachabteilung der Wache 5, der Feuerwehrleitstelle, der Sondereinheit Fernmeldedienst und bei den Mitgliedern des Löchzuges Homberg, die zum Gelingen des diesjährigen Berufsfeuerwehrtages beigetragen haben, für die Unterstützung dieser Veranstaltung herzlich bedanken. Weitere Bilder in der Galerie
Monday the 20th. Joomla Templates Free.